Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Letztes Feedback

https://myblog.de/herzensfluesterin

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Schlaflos

Es ist mal wieder so weit: Ich liege im Bett, es ist dunkel, ich will eigentlich nichts anderes als einschlafen- aber mein Körper weigert sich.
Genauer gesagt: Mein Herz weigert sich. Wie aus Trotz hämmert es in meiner Brust und befiehlt meinem Gehirn, sich an Situationen und Personen zu erinnern, die ich am liebsten aus meinem Gedächtnis verbannen würde.
Warum ist das so, dass die Gedanken nachts so laut sind, das man sie nicht überhören und verdrängen kann? Warum sehe ich immer dasselbe Gesicht vor mir, wenn ich mich in meine Decke hülle und mich einsam fühle? Warum tut mein Herz weh, so richtig körperlich weh?
Aus medizinischer Sicht ist alles in Ordnung, das habe ich oft genug überprüfen lassen. Bleibt nur noch ein Lösungsansatz: Mein Herz versucht mir etwas zu sagen. Etwas, was ich nicht hören will. Deshalb wehre ich mich stur gegen den stechenden Schmerz und versuche ihn bestmöglichst zu ignorieren. Doch das klappt nicht immer.
Denn da ist etwas, was mein Herz loswerden muss. Was es mir sagen, vor Augen führen muss, da es sonst nicht weitermachen kann. Es weiß, dass ich diese Dinge hören muss.
Und mittlerweile habe ich aufgehört, gegen es zu rebellieren. Herz, hörst du mich? Ich weiß, du bist kaputt und hast oft darüber nachgedacht, deinen Job zu schmeißen, denn was willst du mit einer undankbaren und verschlossenen Person wie mir? Aber weißt du was? Ich bin hier. Ich höre dir zu. Rede mit mir, mein Herz, rede.
11.9.17 22:46
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
s



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung